Wo lagert sich in einem Fluss Gold ab?

Gold hat eine sehr hohe Dichte und ist deshalb sehr träge im Vergleich zu Kies, Sand und anderen Mineralien.

Es wird deshalb immer den geringsten Weg in Fliessrichtung nehmen. Wir nennen das die Goldlinie. In der Graphik unten gelb eingezeichnet.

Das graue sind Kiesablagerungen oder sogenannte Kiesbänke. Diese Stellen an den Kurveninnenseiten haben eine niedrige Fliessgeschwindigkeit, weshalb sich Gold an diesen Stellen absetzt und so anreichern kann. Solche Kiesbänke sind klassische Orte an dennen es sich lohnt seine Rinne zu setzen.

Es ist empfehlenswert bei solchen Kiesbänken zuerst ein paar Testpfannen zu nehmen und so die beste Stelle ausfindig zu machen.

Auch muss man sich immer bewusst sein, dass sich Gold vorallem bei Hochwasser bewegt und sich bei rückläufigem Hochwasser wieder absetzt.

Darum ist es wichtig das wir uns vorzustellen versuchen wie dann der Flussverlauf ist.